Afu-Software Linux Windows Blog oder …

vieles rund um Amateurfunk und PC

Kicad 5.0.2 Tutorial Teil 2

| 5 Kommentare

Inhalt des Videos ist das Erstellen einer eigenen Vorlage (Template) für diverse Grundeinstellungen welche in weiteren Projekten zur Verfügung stehen sollen.

Wir starten KiCad und erstellen ein neues leeres Projekt mit dem Namen „myTemplate“ unter dem Ordner „KiCad/template„. Anschließend wechseln wir mit dem Explorer unter Windows oder dem Dateimanager unter Linux in den Ordner „template„, hier sollte jetzt ein weiterer Ordner mit dem Namen „myTemplate“ zu sehen sein.

Wir wechseln in diesen Ordner und erstellen hier den Ordner „meta„. In den Ordner meta kopieren wir die Datei Info.html.
Die Datei Info.html findet man unter dem Ordner

/usr/share/kicad/template/Arduino_Nano/meta„.

Der Code kann auch vom folgenden Codeblock kopiert werden. Wir passen den Inhalt der HTML Datei nach unseren Bedürfnissen an.
Der Inhalt sollte Auskunft über die vorgenommenen Einstellungen geben. z.B. Leiterbahnbreiten, DuKo, Layer etc.

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
<HTML>
<HEAD>
<META HTTP-EQUIV="CONTENT-TYPE" CONTENT="text/html; charset=windows-1252">
<TITLE>myVorlage</TITLE>
<META NAME="GENERATOR" CONTENT="LibreOffice 3.6 (Windows)">
<META NAME="CREATED" CONTENT="0;0">
<META NAME="CHANGED" CONTENT="20121015;19015295">
</HEAD>
<BODY LANG="fr-FR" DIR="LTR">
<P>Mein erstes Template <BR><BR>
</P>
<P>(c)2019 Tom<BR></P>

Nach dem Bearbeiten der info.html Datei, erstellen wir im Ordner „meta“ noch eine Datei icon.png mit einem Grafikprogramm unserer Wahl.

Wichtig: Die Datei darf nur 64×64 Pixel in den Abmessungen haben.
Nachdem wir das Icon gespeichert haben, editieren wir in KiCad unsere Einstellungen welche zur Verfügung stehen sollen. Zum Beispiel die Netzklassen, die Benutzerdefinierten Leiterbahnbreiten und Durchkontaktierungen etc…

Wer das Video aufmerksam angesehen hat, wird einen Fehler beim erstellen der Leiterbahnen bemerkt haben. Diesen werde ich im nächsten Video mit einer einfachen Methode beheben und auf weitere Einstellungen eingehen.

Unsere Einstellungen stehen damit zukünftigen Projekten aus unserer Eigenen Vorlage heraus zur Verfügung.

5 Kommentare

  1. Anyone who has watched the video carefully will have noticed an error in creating the tracks.

  2. The process appears to be very easy, thanks for the explanation. I would spend hours trying to figure out what is what.

  3. Hallo Tom,

    bei deinen Tutorials macht es richtig Spaß mit KiCad zu entwickeln! Besonders toll finde ich deine Vorgehensweise mit beiden Betriebssystemen. Du hast schon ein Video über die Integration von GitHub gemacht. Hättest du nicht Lust es weiterzuführen? Ich denke hierbei an die Möglichkeit Hardware Files und Software gemeinsam unter GitHub abzulegen, da es ja immer öfters vorkommt, dass neue Revisions entstehen. Falls du Zeit und Lust hast kannst du es dir ja mal überlegen.

    Ansonsten weiter so !!!!
    Gruß
    Hans

    • Hallo Hans,
      schreibe mir mal etwas ausführlicher wie du dir das genau vorstellst, dann kann ich das gern mal angehen.

      Gruß Thomas

  4. Hallo
    ich finde dieses Kicad Tutorial sehr gut und das einzige was wirklich wegen der klaren Linie für mich ( 55+) nachzuvollziehen ist. Danke erstmal

    Nur ich hab da noch ein Problem mit der Einrichtung der Pfade in Linux mint 19.1 weil ich da diese voreingestellten Ordner wie im 1. Tutorial Teil nicht existieren. Nur /usr/share/kicad/template.
    Desweiteren die Ordner: demos , internat, plugins, scripting. sonst keine anderen Ordner.

    Meine große frage ist wie kann ich die github.io librarys: Bauteile , Footprints und 3dpackages in /kicad einbinden das es so funktioniert wie unter Windows einfach im Bauteilbrowser die Teile aussuchen und klick klick auswählen.
    Danke
    Dieter Klein

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Captcha Pflichtfeld / Required! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.